Der Bogenhof – Fürth

FürthFaktor +  Der Bogenhof
Adresse: 
Bogenstraße 7
90762 Fürth
Telefon: 
0911 96040729
E-Mail: 
ulli@irrgang.de
Öffnungszeiten: 

nach Vereinbarung

Angebot: 
Ein Bogen von Mensch zu Mensch

Ulli Irrgang hat Anker geworfen in Fürth – im Bogenhof. Den Hof umringen drei Häuser, die für Ulli und ihre Gäste sowie Mieter zur Heimat werden – meist temporär, vielleicht aber auch endgültig. In der Künstlerherberge sind bei Gastspielen Akteure aus anderen Städten und Ländern untergebracht. Im Haupthaus befinden sich, neben einem Gast-Zimmer und Appartement, der für alle Bewohner offene „Rezeptionsraum“, das Herzstück für Co-Working & -Living mit Arbeitszone und musischer Verweilmöglichkeit sowie eine Kaffeeküche und ein gemeinsamer Waschraum. Daneben agiert Daniel Kempe in seiner Schreinerwerkstatt. Er baut auch zusammen mit der Eigentümerin die Scheune aus: Atelier und Showroom entstehen hier, außerdem weitere Übernachtungs- und Begegnungsmöglichkeiten wie ein Seminarraum und Gast-Speicherplätze. Schließlich das Wohnhaus, umgeben von einer bootsdeckgleichen Holzterrasse. In der Mitte der Hof: Ruhe- und Verweilzonen im Aufbau. Hier steht auch die original Fürther FeuerTonne, entstanden als Kunstprojekt.

Renovierung, eine Reise ins Innere: Da lugt Zeitungspapier aus anderen Jahrhunderten aus der Wand, versteckte Räume öffnen sich, ein Tresor für echte Schätze taucht auf. Was das Haus preisgibt, ist die eine Seite – was mensch einbringt, die andere. Und so paaren sich „schwedisch anmutende Hütte“ mit fränkischem Baustil (Haupthaus), 50er Jahre-Möbel mit alten Wandbemalungen (DollRoom) oder alte Ladenregale mit Funktionsmöbeln (Rezeptionsraum). Die Energie des Ortes hat die Designerin (irrgang:design) und Künstlerin bereits intensiv inhaliert, wohnte sie doch mit ihrer jüngsten Tochter reihum in einem Haus nach dem anderen: „Der Bogenhof kann ein Zuhause in der Fremde sein, auch ein Gegenentwurf zu anonymen Hotels. Hier tauchen Gäste direkt in die Stadt und in die Künstlerfamilie ein.“ Fürth selbst ist Ulli Irrgang, die ursprünglich aus dem Rheinland kommt, zur Heimat geworden. Und so hat sie u.a. mit der SCHULE DER PHANTASIE (Haus Phantasia, zusammen mit Vanessa Schwarze), dem Projekt „Verloren in Fürth“, dem DoDance, CLINC 1.Phase, Kunstpostkarten und nun dem Bogenhof Fürth auf vielfältige Weise Ideen geschenkt. Heimat ist für Ulli Irrgang ein Ort, an dem man einfach man selbst sein darf. Vernetzung, gegenseitige Inspiration, in der Fremde Freunde finden: Auch das ist Heimat. Heimat soll auch grün sein – „Fürth hat eine hohe grüne Lebensqualität.“ Gefragt, wohin sie gerne ausgeht, antwortet sie: „Querfeldbeet und auch dank FürthFaktor bin ich neugierig, weiter auf Entdeckungsreisen zu gehen. Aber ganz ehrlich: Ich erfinde mir mit dem Bogenhof gerade eine Vision von Heimat.“ Und so ist es vielleicht ein Versprecher, vielleicht aber auch die Essenz der Geschichte, wenn Ulli zum Abschied sagt „Das hier ist Traum gewordene Realität.“

Wohnen wollen: Kontakt und Konzept auf www.der-bogenhof.de

Anfahrt: